gestern zuhause auf dem Balkon

Der goldene Oktober und sein tolles Licht haben gestern am späten Nachmittag meinen Balkonsamstag versüßt:

Gras im Herbstlicht

..und um das schnell festzuhalten habe ich ein paar Fotos gemacht. Mit der Nikon-dslr und meinem 18-105 mm-Zoomobjektiv, Blende  F/13, 1/250 Sek, ISO200 und leichter Belichtungskorrektur (-0,3)… aus kurzer Distanz voll reingezoomt (105mm) ins Gegenlicht.

Ich mag diese lens-flair-Effekte, das Licht und seine Wirkung …der Herbst ist einfach meine Jahreszeit! Welche Jahreszeit liebt ihr am meisten?

Genießt die letzten warmen Tage in diesem Jahr

in diesem Sinne

Veröffentlicht unter dslr, Flora und Fauna, Fotografie, zuhause | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

mit dem Smartphone: HDR in Brühl

letztes Wochenende war ich in Brühl unterwegs…mit der Spiegelreflexkamera und habe jede Menge Aufnahmen vom Schloß  Augustusburg und  dem Schloßpark in Brühl gemacht. Zwischen drinn natürlich schnell noch ein, zwei Bilder mit dem Smartphone gemacht…in HDR, weil ich die dunklen Stellen aufhellen musste:

Schloßpark in Brühl

Schloß Augustusburg

So wurden die einzelnen Bäume sichtbar und das Karomuster auf dem Weg zum Schloß.

Viele Bilder, die in HDR aufgenommen werden sind mir persönlich zu stark bearbeitet, so leicht und fast schon unauffällig eingesetzt mag ich es aber. Dann noch leicht bearbeitet und bei Instagram eingestellt. Die anderen Fotos mit der dslr zeige ich euch später….

Wie haltet ihr es mit dem Einsatz von HDR?

Grüße Martin

Veröffentlicht unter Architektur, Draussen ist auch schön, Flora und Fauna, Fotografie, HDR, Instagram, Kultur, Landschaften, Smartphone, unterwegs | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 2 Kommentare

Ne Runde um den Block: für einen Tag nach Holland ans Meer

Am Tag der Deutschen Einheit hörten wir im Radio die unzähligen Staumeldungen Richtung Norden…klar alle wollten das lange Wochenende nutzen, bzw. den Herbstferienbeginn um das gute Wetter an der Nordsee zu genießen. Einerseits waren wir froh gerade nicht in diesen Staus zu stehen, andererseits….so ein Tag am Meer…

Am nächsten Morgen also kurzerhand das Frühstück verkürzt, die Tasche gepackt und ab Richtung Domburg.

Strandhütte in Domburg

Ohne Stau in ca. 2,5 Stunden am Strand…herrlich. Die Sonne scheint, der Strand lockt. Schuhe aus, Hose hochgekrempelt und einfach loslaufen… herrlich (ja es muss nochmal gesagt werden)   ;-)

Nach vielen Stunden knurrte der Magen: Die Fischbude in Domburg war uns aber zu überlaufen, die Restaurant uns zu schickimicki…also sind wir kurzer Hand die Küste über Westkapelle Richtung Zoutelande weitergefahren.

Leuchtturm Westkapelle

Irgendwo zwischen Westkapelle und Zoutelande haben wir dann angehalten und sind wieder an den Strand gegangen. Dann sahen wir ein Gewitter aufziehen.

vor dem Sturm

Der nächste Beachclub ist dort aber nie all zu weit weg und so haben wir es uns bei Bitterballen und selbstgemachtem Burger gut gehen lassen.

nach dem Sturm

Nach dem Regen wurden wir auf dem Weg zurück zum Auto noch ordentlich durchgepustet. So hatte unser Tag am Meer alles, was wir dort toll finden….

Alle Fotos sind mit dem Smartphone gemacht und daher sehr unterschiedlich geworden. Wir haben jedenfalls für uns festgestellt:

Wir brauchen mehr Meer!

in diesem Sinne

Veröffentlicht unter Draussen ist auch schön, Fotografie, Landschaften, Ne Runde um den Block, Smartphone, unterwegs | Verschlagwortet mit , , , | Ein Kommentar

Ne Runde um den Block: abends im Landschaftspark Nord in Duisburg

Das lange Wochenende haben wir intensiv genutzt und waren viel unterwegs. Ein Tag am Meer (von dem ich auch noch berichten werde) und um den dort entstandenen Muskelkater wieder los zu werden am nächsten Tag abends ab nach Duisburg.

In den Landschaftspark Nord und endlich mal wieder ein paar Fotos mit der Spiegelreflexkamera machen:

LaPaNo in der Abenddämmerung

Aber der Reihe nach…

Es wurde langsam dunkel und als dort die Lichter angingen holte ich die Kamera raus und fing sofort an zu fotografieren.

Ungeschickt oder Kunst

Ohne auf die Einstellungen zu achten einfach den Auslöser drücken ergibt manchmal recht wundersame Ergebnisse.

Die einen würden zu diesem Foto wohl sagen: ab in die Tonne…die anderen: wow, das ist Kunst!

Naaa ja…es ist jedenfalls NICHT das was ich wollte. Also kurz innehalten, die Einstellungen überprüfen und ein paar Dinge ausprobieren. Um dann fest zu stellen, dass die Blendenautomatik mir auch nicht wirklich weiterhilft (jaaaa ich lerne noch) – also ganz manuell (eine Herausforderung für mich: Neuland…und das auch noch nachts: ebenfalls Neuland)

Von insgesamt 85 Fotos an diesem Abend habe ich zuhause dann auch gleich 55 gelöscht und vom Rest dann einige wenige mal weiter verarbeitet:

grüner Gang

Nach vielen Versuchen immerhin ein Bild relativ scharf…ohne Stativ!

Lichtbrücke 02

Die Kamera an ein Geländer gehalten und ebenfalls viel Ausschuss produziert…auch weil ich mit vielen Einstellungen (insbesondere Belichtungszeiten) experimentiert habe. Dann ist mir doch tatsächlich eingefallen, dass ich ein Ministativ in der Tasche habe (das Große lag natürlich zuhause in der Schublade…wie blöd)

Lichtbrücke 01

Yeah….mit 5 Sekunden Belichtungszeit…und selbst beim reinzoomen noch klare und vor  allem scharfe Details… Ein sehr lehrreicher Abend, der mir zeigt: ich möchte so etwas viel öfter machen und kann noch ne Menge lernen. Und mit dem LaPaNo habe ich doch ein ideales Testgelände in überschaubarer Nähe.

Schaut Euch Eure Fehlfotos an und urteilt wie Mike Krüger: ist das Kunst, oder kann das weg.

In diesem Sinne

Veröffentlicht unter Architektur, Draussen ist auch schön, dslr, Fotografie, Ne Runde um den Block, Sehenswertes, unterwegs | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Ein Kommentar